Aus den Medien habt Ihr vermutlich mitbekommen, dass sich infolge verschiebener Gottesdienste eine Infektionskette ergeben hat.

Obwohl die betroffene Gemeinden nicht zu unserem Bund gehören, hat uns diese Vorfälle noch einmal die Brisanz der Präsenzgottesdienste vor Augen geführt. Deshalb ist es unbedingt notwendig, dass Ihr Eure Gottesdienste gemäß dem Schutzkonzept des Bundes und den jeweils gültigen Landesverordnungen unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln durchführt.

Auch während der Gottesdienste sollte ein Mund-Nase-Schutz getragen werden, und auf das gemeinsame Singen sollte vorerst verzichtet werden.

 

Beachten Sie weitere Angebote aus dem Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden K.d.ö.R.

Nach oben