Diese Unterseite erreichen Sie auch über die Adresse: frauen.landesverband-nrw.de

Nach über 12 Jahren wurde im Juli Katja Jochum als Landesverbandspfarrerin der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen verabschiedet. Neben der Bildungsarbeit war die Arbeit mit Frauen im ökumenischen Kontext ein Schwerpunkt ihrer Tätigkeit. Bei Schulungen für Multiplikatorinnen der Weltgebetstagsarbeit, im Deutschen Weltgebetstagskomitee und im Christinnenrat lernte sie über all die Jahre auf Landes- und Bundesebene Frauen unseres Bundes kennen und arbeitete mit einigen zusammen. Gemeinsam ökumenisch handeln, wo immer es geht (Lund-Prinzip) - das war ihr im ökumenischen Miteinander wichtig und ermöglichte über Konfessionsgrenzen hinweg ein Reden, Planen und Arbeiten auf Augenhöhe. Zur Verabschiedung überreichte ihr Mona Kuntze verbunden mit Grüßen der Frauen im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden und im Landesverband NRW eine kleine Schafherde. In ihrem Grußwort nahm sie Bezug auf die Schafe und wünschte Katja Jochum für ihre neuen Aufgaben als Gemeindepfarrerin, dass sie immer wieder neu die Erfahrung macht, nicht nur (qua Amt) Hirtin zu sein, sondern auch Schaf sein zu dürfen und sich auf der grünen Wiese weiden und vom frischen Wasser erquicken zu lassen. Und vielleicht helfen die Schafe aus dem Dienstbereich Mission dabei, mit den Menschen an ihrem neuen Arbeits- und Wohnort in Bad Oeynhausen ins Gespräch zu kommen.

Zum Seitenanfang