Die Weltgebetstagsarbeit ist immer in Bewegung - da steht jedes Jahr ein anderes Land im Mittelpunkt, da wird regelmäßig über zu unterstützende Projekte beraten,  da wird reflektiert, Neues entwickelt, Bewährtes bewahrt ...

Damit die Gottesdienst-, Bildungs- und ergänzenden Angebote zu der Situation, den Wünschen und Bedürfnissen "vor Ort" passend konzipiert werden können, ist das Deutsche Weltgebetstagskomitee auf die Rückmeldungen von Mitarbeiterinnen angewiesen.
Lore Raudonat (Verbindungsfrau/Liaison zum Internationalen WGT-Komitee) und Petra Heilig (Geschäftsführerin und theologische Referentin) haben dazu einige Fragen zusammengestellt. Auch eine Rückmeldung zu einzelnen Fragen hilft weiter!

 

Nach oben