Diese Unterseite erreichen Sie auch über die Adresse: seniorenwerk.landesverband-nrw.de

Seniorenwerk

Senioren sind: aktiv

dynamisch
mittendrin..........

.............mittendrin in der Gesellschaft, aber auch mittendrin in der Gemeinde. Das ist es, was wir vom Seniorenwerk deutlich machen wollen. Dazu nutzen wir die Möglichkeiten der Mitarbeit in den Gruppen, Gemeinde zu bauen. Die Seniorinnen und Senioren wissen, dass es in der Gemeinde immer um ein Miteinander geht. Ein Miteinander zwischen "Jung und Alt " und das wollen wir leben.

 

Am 13.09.2017 war es wieder soweit. Abfahrt von Essen Altendorf und Duisburg Rheinhausen. Diesmal ging es nach Giethoorn in den Niederlanden. Aus sieben Gemeinden mit insgesamt 47 Personen waren wir an Bord. Hier und da gab es dann auch ein freudiges Hallo. Das Wetter zeigte sich etwas launisch, Sonne, Sturm und Regen wechselten sich ab. Aber wir saßen ja im Trockenen und genossen die Aussicht während der Fahrt. Außerdem hatten wir ja genügend Gesprächsstoff, da kam keine Langeweile auf.

Die Tagesordnung wurde wegen verkehrsbedingter Verspätung spontan umgeändert und es ging zunächst einmal zur Stärkung in das Restaurant. Da gab es reichliche Auswahl serviert von einer routinierten Bedienung.

Nur wenige Meter vom Restaurant stiegen wir dann in ein Boot zur Rundfahrt durch die Grachten . Angesichts des unruhigen Wetters wurden die Fenster geschlossen und wir starteten durch das "Venedig des Nordens".

Eine Stunde lang genossen wir eine idyllische Reise vorbei an riedgedeckten Häusern und gepflegten Gärten. Wir passierten diverse Brücken und landeten dann im Isselmeer. Schade war eben nur das regnerische und stürmische Wetter, welches gute Fotografien weitgehend verhinderte. Etliche haben es dennoch versucht.

Viel zu schnell ging diese Stunde um und es ging weiter in das örtliche Museum. Wie im Flyer beschrieben mit allem, was einen alten Torfstecher-Bauernhof ausmacht.

Einige Ausstellungsstücke weckten spontane Erinnerungen und ich selber fand die Häubchen einfach Spitze.

Wir hatten noch genügend Zeit, um die Räumlichkeiten zu erforschen und einen Kurzfilm anzusehen. Hoch zufrieden ging es dann zum Bus.

Übrigens lachte da die Sonne. Die Rückfahrt wurde uns mit Kurzgeschichten und Anekdoten versüßt. Ein ereignisreicher Tag neigte sich zum Ende und zu meiner Freude kam ich noch bei Tageslicht zu Hause an.

Nächstes Jahr geht es vielleicht in die Eifel. Unser Dank gilt dem Team vom Arbeitskreis Senioren im Landesverband NRW für ihren Einsatz.

Sigrid Dombrowski, EFG Duisburg - Mitte

 

 

Die Fahrt ist ausgebucht. Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.
Jetzt schon vormerken:
Der nächste Seniorentag findet am 11. November 2017 in der EFG Dormagen statt.

AKS Ausflug 2017 CoverGiethoorn - der etwas andere Ort!
Nordwestlich in Overijssel, im Zentrum des Naturschutzgebietes „De Wieden“, im größten Flachmoorgebiet Europas, liegt das kleine Wasserdorf Giethoorn. „Einfach märchenhaft!“ hört man die vielen Besucher regelmäßig sagen.

Das unverkennbare, dorfeigene Bild von Giethoorn wird von den vielen Grachten, den charakteristischen kleinen und hohen Holzbrücken und den mit Reet/Schilfdächern gedeckten Bauernhäusern geprägt. Diese idyllische Atmosphäre und der Reiz der Umgebung haben dem Dorf die Bezeichnung „das grüne Venedig Hollands“ bzw.  „das Venedig des Nordens“ verliehen.

 Nach der Busfahrt (mit WC) erwartet uns eine geführte Rundfahrt auf einem überdachten, regenfesten Boot mit deutschen Erklärungen, ein leckeres Menue, ein sehenswertes Museum, ausgestattet mit allem, was einen alten Torfstecher-Bauernhof ausmacht. Dorthin gelangt man über einen ebenen ca. 800m langen Fussweg.

Wer einen Rollator besitzt, sollte ihn als Gepäckträger, für Kleidung und Taschen, als Sitzgelegenheit usw. mitnehmen. Während der Bootstour kann der Rollator im Bus verstraut werden.


Jetzt schon vormerken: Der nächste Seniorentag findet am 11. November 2017 in der EFG Dormagen statt.

 

Seniorentag 2016

Zum diesjährigen NRW-Seniorentag waren wir in die EFG Essen-Schonnebeck eingeladen. Fleißige Helfer der Gemeinde sorgten für unser leibliches Wohl. Ganz herzlichen Dank.

„Die Hand reichen – versöhnt leben“ hatten wir als Motto gewählt.

Die Referentin Irmgard Weth vom Neukirchener Erziehungsverein ließ uns anhand biblischer Geschichten die jeweiligen Begebenheiten und ihre Nutzanwendungen für uns heute ganz neu vor Augen entstehen.

Beim Seniorenmitarbeitertag hat Pator Peter Muskolus ein Referat gehalten. Die Inhalte seines Referates stellen wir hier, mit seiner Genehmigung, zur Verfügung.

Wir haben eine Liste mit Literaturtipps für Senioren zusammengestellt. Bei Anregungen oder Fragen zu Liste wenden Euch bitte an Werner Hahm.

Ihr könnt die Liste über den folgenden Link herunterladen.

Zum Seitenanfang