Diese Unterseite erreichen Sie auch über die Adresse: seniorenwerk.landesverband-nrw.de

Seniorenwerk

Senioren sind: aktiv

dynamisch
mittendrin..........

.............mittendrin in der Gesellschaft, aber auch mittendrin in der Gemeinde. Das ist es, was wir vom Seniorenwerk deutlich machen wollen. Dazu nutzen wir die Möglichkeiten der Mitarbeit in den Gruppen, Gemeinde zu bauen. Die Seniorinnen und Senioren wissen, dass es in der Gemeinde immer um ein Miteinander geht. Ein Miteinander zwischen "Jung und Alt " und das wollen wir leben.

 

Seniorentag 2018 0005Der Seniorentag 2018 des Landesverbandes NRW fand am Samstag, den 10.11. statt. Gäste waren wir in der Christusgemeinde EFG Velbert, Hofstr. 14. Eine sehr schöne, aufgeschlossene Gemeinde, die viel Wärme ausstrahlt.

Seniorentag 2018 0018

Die Morgenandacht von Pastor Oberländer, Pastor der Gemeinde Velbert, gehalten, passte sich dem Thema dieses Tages an: „Die Rolle der Älteren in der Gemeinde“.

Als Referent war Pastor Friedrich Schneider eingeladen, der uns durch Präsentation, Aussprache in Kleingruppen und lebensnahen Beispielen mit hineinnahm und uns zum Nachdenken animierte. SchSeniorentag 2018 0029on mit Augenmerk auf ein baldiges Mittagessen nahmen wir noch wichtige Infos des AK Senioren auf.

Das Mittagessen stellte eine Verwöhnoase dar. Reichhaltig und vielseitig war die Auswahl, die Tische liebevoll gedeckt. Einfach schön.Seniorentag 2018 0060

Gut gestärkt und ein wenig schwerfällig gingen wir in den Nachmittag. Aber da hatten wir nicht mit Sabine Geis gerechnet, die uns durch kleine, aber nicht so ohne, Übungen zu neuem Leben erweckte, so dass unsere Gemüter wieder hellwach waren.Seniorentag 2018 0063

Seniorentag 2018 0066Joachim Keferstein hatte sich auf 3 Lebensbilder vorbereitet. Die Gestalten waren: Kaleb, Sarah und der Vater des Verlorenen Sohnes. Die Ausführungen zu jeder Person wurden durch Folien verstärkt und – was mir besonders gut gefallen hat – durch Erlebnisse von Joachim untermauert. Die Lieder, die wir zwischen den einzelnen Lebensbildern sangen, waren sehr gut ausgewählt. Eine neue Variante des Nachmittags, aber wohl gelungen. Nach noch vielem Grüßen hin und her machten sich alle wieder auf den Heimweg.

Es war ein runder Seniorentag. Danke dafür.Seniorentag 2018 0069

Christel Hahm

 

 

Vormerkungen für das neue Jahr:Seniorentag 2018 0056

13. März 2019,

Seniorenmitarbeitertag in der Gemeinde Dortmund Eving

11. September 2019,

Seniorenausflug nach Remagen, Straußenfarm Germarkenhof

16. November 2019,

Seniorentag, Ort liegt noch nicht fest!

 

Folgende Unterlagen zum o.g. Thema könnt ihr runterladen:

 

 

DSC02491

Senioren aus sieben Gemeinden des Landesverbandes NRW

DSC02518

am 5. September 2018 war es wieder soweit. Der jährliche Ausflug der Senioren stand an. Unser Ziel: Monschau, die Perle der Eifel. Mit diesmal nur 32 Personen aus verschiedenen Gemeinden ging es dann relativ pünktlich los. Unterwegs wurden wir von Werner Hahm über etliche Gegebenheiten aufgeklärt. Schneller als gedacht kamen wir an unser ersten Tagespunkt an: die Senfmühle in Monschau. Nicht ohne Hoffnung sahen wir vorher auf den Wetterbericht, und tatsächlich kamen wir trockenen Fußes an unsere jeweiligen Ziele.

DSC02538Die Senfmühle und vor allem der Spezialitätenladen erfreute sich großer Beliebtheit und etliche kamen mit Beute wieder ans Tageslicht. Auch bei der anschließenden Führung erhielten wir die eine oder andere Kostprobe, wobei wir nicht vorgewarnt worden sind, dass der frisch gepresste Senf wirklich scharf ist. Unverdrossen wurden weitere ungewöhnliche Kreationen probiert und einiges gut gefunden. So wie das wirklich köstliche Essen, welches wir anschließend im gegenüberliegenden Restaurant zu uns nahmen. Dann stand die Besichtigung des "roten Hauses" an. Nach einer kurzen Geschichtseinführung, in der wir auch unter anderem den Begriff "stinkreich" näher erläutert bekamen, durften wir das 200 Jahre alte Haus mit der Originaleinrichtung einer reichen Tuchmacherfamilie erkunden. Allein die Treppe war sehr sehenswert. 8 italienische Handwerker haben 3 Jahre an den Holzschnitzereien gearbeitet. Ursprünglich war sie freischwebend, aber wurde in der Vergangenheit durch einige Stützen stabilisiert.

 DSC02596

Nachdem wir jeden Winkel erforscht hatten, war es so früh, dass wir in Eigenregie entscheiden konnten: Kaffee oder Stadtbummel. Ich wählte den Stadtbummel und habe zumindest die Hauptstraßen näher in Augenschein genommen. Eine wirklich schöne Stadt und für einen Fotografen Motive ohne Ende. Dann war es auch schon Zeit für den nächsten Tagespunkt. Eine Fahrt mit der kleinen Stadtbahn, die mit viel Gerumpel höchste Höhen erklomm. Die Straßen wurden zu engen Gassen. Hier konnte wirklich kaum ein Auto durch. Der Fahrer legte noch einen kurzen Zwischenstopp ein, an dem wir Gelegenheit hatten, den Ausblick auf die Stadt zu genießen und natürlich fotografisch festhalten konnten. Davon wurde reichlich Gebrauch gemacht, bevor wir dann letztendlich wieder am Bus gehalten haben und uns für die Rückfahrt gerüstet haben.

DSC02551
 

Ein rundum schöner Tag neigte sich dem Ende zu und unser Dank gilt dem Team vom Arbeitskreis Senioren im Landesverband NRW für ihren Einsatz Wir waren reich beschenkt.

Sigrid Dombrowski

Wir haben die Lieteraturliste für Senioren überarbeitet und zwei neue Buchtitel hinzugefügt. Bei Fragen zur Liste wenden Euch bitte an Werner Hahm.

Ihr könnt die Liste über den folgenden Link herunterladen.

Zum Seitenanfang